Objektrahmen und UniBOX

Gegenstände einrahmen mit Objektrahmen und der UniBOX

Die verschiedenen Objektrahmen beweisen, dass Einrahmung viel mehr kann als nur ein flaches Blatt Papier einzufassen. Mit ihnen öffnet sich eine neue Dimension der Einrahmung, die wir im Folgenden mit Ihnen erkunden.

Haben Sie schon von der UniBOX gehört, dem Multitalent aller Bilderrahmen? Sie ist ein außergewöhnliches Upgrade für Ihren bereits vorhandenen Bilderrahmen. Worum es sich bei dieser Rahmenbox genau handelt und wie man sie benutzt, erfahren Sie hier.

Was kann mit einem 3D-Bilderrahmen eingerahmt werden?

Mit einem 3D-Bilderrahmen werden vor allem Bilder eingerahmt, die besondere Beachtung verdienen. Das können sowohl teure Kunstwerke sein als auch Familienfotos, die den Zusammenhalt der ganzen Bande zeigen. Aber gibt es nicht noch viel mehr Dinge, die Nostalgie und Fernweh, aber auch Freude und Dankbarkeit hervorrufen? Denken Sie auch an Erinnerungsstücke und emblematische Objekte? Und genau diese haben auch eine besondere Einfassung verdient. Zum Beispiel die ersten Söckchen des Nachwuchses oder auch der Baseball mit Unterschriften. Auch eine besondere Münze aus dem Urlaub oder ein schönes Souvenir, das Sie während Ihrer Hochzeitsreise ergattern konnten? Mithilfe des Objektrahmens ist so Vieles möglich.

Was ist ein Objektrahmen?

Bei einem Objektrahmen besteht ein größerer Abstand zwischen Rückwand und dem Bilderglas als bei einem Standardrahmen. Deshalb werden solche Objektrahmen auch Distanzrahmen genannt. Die Ladetiefe lässt großen Spielraum, sodass der Inhalt des Rahmens frei gestaltet werden kann und das Einsetzen von dickeren Gegenständen ermöglicht.

Distanzrahmen

Was ist die Unibox?

Strenggenommen ist die Unibox eigentlich gar keine Box. Sie sieht  vielmehr so aus, wie eine Umrandung, denn es gibt keine Rückseite und keine Vorderseite. Die Unibox ist nämlich dafür gedacht, einen Bilderrahmen in eine Box, also in einen Kasten, zu verwandeln. In eine Art Schaukasten für zu Hause nämlich – nur viel interessanter! Wenn man also genug hat, von den standardisierten flachen Einrahmungen an der Wand, die doch irgendwie alle gleich aussehen, kann man mit der Unibox Schwung in das Wohnzimmer bringen. Mit dieser Erweiterung kann man einen Bilderrahmen so personalisieren wie nie zuvor, denn Objekte bis zu 5cm Tiefe finden dann im darin Platz. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Ob Muscheln aus dem Urlaub, die ersten Kinderschuhe des Nachwuchses, die originalen Jonglierbälle eines Künstlers oder ein besonderer Baseballschläger – alles ist erlaubt. Einrahmung war noch nie so außergewöhnlich und individuell wie mit diesem „Add-on“.

Wie benutzt man die Unibox?

Die Unibox ist ein Erweiterungsbausatz, der einen herkömmlichen Holzbilderrahmen in einen 5cm tiefen Objektrahmen umfunktioniert. Und zwar jeden herkömmlichen Holzrahmen! Wenn Sie also einen Bilderrahmen zu Hause haben, der Ihnen zu bieder erscheint oder der Ihnen zu langweilig geworden ist, dann kann die Unibox dafür sorgen, dass dieser Rahmen ein neues Leben bekommt – als Objektrahmen.

Die Unibox wird ganz einfach mit Hilfe von Befestigungswinkeln und Schrauben, die im Lieferumfang enthalten sind, am Holzrahmen fixiert. Dann kann der Rahmen wie ein herkömmlicher Bilderrahmen verwendet werden. Mit dem Unterschied, dass auch dreidimensionale Objekte darin Platz finden können. So kann man viele verschiedene kreative Möglichkeiten ausprobieren und einen Rahmen thematisch gestalten.

Die Unibox als Distanzbox für Ihren Holzrahmen

Gestaltungsideen für den Distanzrahmen

Der Distanzrahmen bringt das Einfassen auf ein ganz neues Level. Besonders attraktiv wird der Inhalt, wenn ein Foto eingelegt wird und mit passenden Accessoires geschmückt wird. So kann zum Beispiel ein Babyfoto mit den dazugehörenden Söckchen eingerahmt werden oder ein Hochzeitsbild mit dem Strumpfband von diesem besonderen Tag. Als Geschenk sind die Distanzrahmen auch eine kreative Möglichkeit die Kollegin oder den Kollegen zum Staunen zu bringen. Je nach Branche können typische Objekte eingerahmt werden und so auch ein ganz persönliches Ensemble ergeben. Zum Beispiel ein Hammer für einen Zimmermann oder ein Taktstock für einen Dirigenten. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Mehrere Fotos einrahmen

Stellen Sie sich einfach vor, Sie möchten mehrere Fotos einrahmen. Nun haben Sie mit herkömmlichen Bilderrahmen verschiedene Möglichkeiten: Sie können z.B. Galerierahmen verwenden. Diese schicken Fotorahmen ermöglichen das Einrahmen von mehreren Fotos auf einmal. Allerdings sind hier alle Bilder auf einer räumlichen Ebene angeordnet und Sie können lediglich mit anderen Ausschnitten variieren. Eine weitere Möglichkeit wäre es, verschiedene Fotorahmen miteinander zu kombinieren. Eine selbst gewählte Kombination aus verschiedenen Fotorahmen kann auch ihren Reiz haben. Aber auch hier erzielen Sie keine räumliche Tiefe.

Vitrinenrahmen

Vitrinenrahmen ist letztendlich eine weitere Bezeichnung für die tiefen Objektrahmen mit einer Distanzleiste. Mit einem Vitrinen-Rahmen können Sie also dreidimensionale Objekte einrahmen, können aber auch bei flachen Bildern eine räumliche Tiefenwirkung erzielen. Wenn Sie bspw. Ihr Bild mittels eines Distanzobjekts (z.B. einem 5 mm Foamboard) auf der Rückwand montieren, dann schwebt des Bild im Rahmen und wirft einen dezenten Schatten. Auch durch ein Passepartout zwischen Scheibe und Distanzleiste können Sie einen interessanten "Bühneneffekt" erzielen, der in Kombination mit einem schwebenden Bild eine tiefenoptische Wirkung erzeugt.

Bilderrahmen Nouvelle mit Abstandsleiste

Holzrahmen mit Distanzleiste von Müller-Rahmen

Objektrahmen mit Unibox und Holzrahmen Burgund von Mira

Babyschuhe

T-Shirt eingerahmt

Die UNIBOX als Distanzrahmen

Mit der praktischen Unibox kann ein herkömmlicher Bilderrahmen in einen Objektrahmen verwandelt werden.

Die Gestaltung des Rahmens

Es wird ein Passepartoutkarton mitgeliefert, der auf einer Seite schwarz und auf der anderen Seite weiß ist. Dieser kann als Hintergrund in der Tiefe verwendet werden und verkleidet die Innenrückwand. Es kann natürlich auch ein Bild eingesetzt werden, sodass der Tiefeneindruck eine positive Auswirkung auf die Gesamtwirkung hat. Ein besonderer Effekt wird auch erzielt, wenn direkt vor die Scheibe ein gewöhnliches Passepartout eingesetzt wird. So wird das gezeigte Objekt noch mehr in den Fokus gerückt. Bei der Gestaltung gibt es keine Regeln. Es ist alles erlaubt. Ob ein besonderer Gegenstand oder ein Thematischer Teppich an Erinnerungsstücken und Symbolen. Egal wie man die Unibox nutzt, sie ist auf jeden Fall der absolute Hingucker im Wohnzimmer!

 

Zu diesem Thema passend :