850.000 Artikel von 42 Marken
Service: (030) 23 59 490 81

15% auf Nielsen mit Code: NIELSEN15 

Osterbasteln mit Kindern – Wandschmuck mit echten Ostereiern

Eine selbstgemachte Osterwelt als Wandschmuck

Kinder haben an Ostern großen Spaß, leckere Schokohasen und bunte Ostereier zu suchen. Auch Erwachsene freuen sich über Ostergeschenke und finden es genauso lustig wie die Kleinen, Verstecke ausfindig zu machen. Überraschen Sie deshalb Oma und Opa mit reizenden Ostergeschenken, die die Enkel für sie selbst gebastelt haben. Bereiten Sie das schöne Frühlingsfest vorzeitig vor und organisieren Sie ein Osterbasteln mit Kindern. Welche Geschenkideen zum Verstecken können Sie mit Ihren Kleinen in die Tat umsetzen? Lassen Sie sich von unserem Vorschlag inspirieren – einer selbstgemachten Osterwelt als Wandschmuck!

Osterbräuche und Symbolik – Vorlagen für Ihr Bastelprojekt

Die Osterbräuche und Dekorationen unterscheiden sich von Region und Land. Dennoch finden sich überall ähnliche Motive wieder, die Sie später beim Basteln mit Ihren Kindern übernehmen können.

Gebräuchlich versteckt der Osterhase bunt bemalte Hühnereier, die vorher hart gekocht wurden. Wenn die Eier von Kindern und Erwachsenen gefunden wurden, können sie sie gleich aufessen. Des Weiteren werden rohe Hühnereier ausgeblasen, um sie zu bemalen und als Schmuck an Zweige und Büsche aufzuhängen.

Blumengestecke als Tischschmuck sind sehr beliebt – vor allem, wenn darin Narzissen, auch Osterglocken genannt, vorkommen. Es ist auch gebräuchlich, am Gründonnerstag Zweige zu schneiden und in eine Vase zu stecken, wo sie dann zum Ostersonntag Blätter austreiben. Sehr gerne finden Zweige eines Haselnussstrauchs, der Forsythie und Weidenkätzchen ihren Weg in die Blumenvase. Und am Ostersonntag werden sie zur Feier des Tages geschmückt – natürlich mit bunten Ostereiern!

Osterhase, Eier, Frühlingsblumen und Zweige: Damit haben Sie bereits viele schöne Vorlagen, die Sie mit Ihren Kleinen beim Basteln kreativ umsetzen können.

Ostereier bemalen als Familienerlebnis am Wochenende.

Osterbasteln mit Kindern: Bemalte Ostereier einrahmen

Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie Sie mit Ihren Kindern ein besonderes Geschenk für Oma und Opa basteln können, und zwar eine Osterminiaturwelt als Wandschmuck!

Dafür brauchen Sie:

  • ausgeblasene Eier, Größe S
  • Eier-, Lebensmittel- oder Acrylfarben
  • Schnüre oder Bänder zum Aufhängen
  • Malfarben Ihrer Wahl (Kreide, Buntstifte oder Wasserfarben) und Papier
  • Karton zum Aufkaschieren
  • Bastelmaterial für die Osterwelt, z.B. Moos, Filz, Stoff oder Schnüre
  • die Unibox von Mira

 

Haben Sie alles zusammen? Dann kann’s losgehen!

Vorbereitung: Hühnereier ausblasen

Bevor Sie die rohen Hühnereier ausblasen, sollten Sie sie vorher mit kaltem Wasser und etwas Spülmittel abwaschen und vorsichtig abtrocknen. Anschließend pieksen Sie mit einer Nadel ein Loch in das Ei jeweils an der oberen und unteren Seite. Weiten Sie die zwei Löcher mit der Stecknadel ein klein wenig. Jetzt können Sie mit dem Mund in eines der beiden Löchlein vorsichtig hineinblasen, um das Ei zu leeren. Es darf keinerlei Eigelb und Eiweiß übrig bleiben. Um das Ei gut zu säubern, tauchen Sie es in eine Schüssel mit warmen Wasser (geben Sie evtl. ein klein wenig Essig hinzu). Schütteln Sie vorsichtig das mit Wasser gefüllte Hühnerei. Legen Sie das Ei auf ein Küchentuch und lassen Sie es gut trocknen.

Ostereier können Sie auch mit Naturfarben bunt einfärben.

Die Ostereier mit Pinsel bemalen

Sobald alle ausgeblasenen Eier gut getrocknet sind, kann der Mal- und Bastelspaß mit der ganzen Familie beginnen. Die Ostereier lassen sich am besten mit speziellen Eierfarben und einem Pinsel bemalen. Aber auch Acryl- oder Lebensmittelfarben eignen sich gut. Sobald die Farbe getrocknet ist, fädeln Sie die Ostereier auf eine Schnur oder ein hübsches Band, womit Sie sie später im Bilderrahmen aufhängen können.

Tipp: Eier lassen sich auch Bekleben, zum Beispiel mit Federn oder Konfetti.

Malen Sie ein Hintergrundbild und kaschieren Sie es auf

Auch bei diesem Arbeitsschritt können Sie und Ihre Kinder der Kreativität freien Lauf lassen! Wie wäre es mit einer Frühlingslandschaft, in der die Narzissen blühen und ein Osterhase mit seinem Körbchen auf dem Rücken kleine Geschenke versteckt? Aber auch Küken oder Lämmer, die es sich im Gras gemütlich machen sind ein hübsches Motiv für Ihre Osterwelt hinter Bilderrahmen. Damit das Bild besonders lebendig wirkt und Ihre Kinder beim Basteln neue Ideen ausprobieren, verwenden Sie unterschiedliche Bastelmaterialien wie Filz, Schnüre oder Moos. Das verleiht dem Osterbild ein Relief.

Wir empfehlen, dass Sie das fertige Osterbild aufkaschieren, damit es besser im Bilderrahmen hält.

Ein selbstgemaltes Bild macht Ihre Osterwelt einmalig.

Die Ostereier im Bilderrahmen aufhängen

Ihre Osterwelt als Wandschmuck passt am besten in einen Bilderrahmen, den Sie mit der Unibox von Mira in einen Objektrahmen verwandeln. Die Leiste ihres vorhandenen Bilderrahmens sollte mindestens 25 mm breit sein. Ist dies nicht der Fall, können Sie die Unibox auch mit einem entsprechend breiten Rahmenprofil erwerben. Die Ostereier hängen Sie im Rahmen auf, indem Sie die Fäden mit einem durchsichtigen Klebestreifen fixieren.

Jetzt ist Ihre kleine Osterwelt fertig!

Fertig ist der Wandschmuck mit Ostereiern!

Unser Geheimtipp für das Osternest: Naturfarben verwenden

Übrigens können Sie hartgekochten Hühnereiern auch mit Naturfarben einen farbenfrohen Anstrich verpassen! Für blau gefärbte Eier eignet sich Rotkohl ganz hervorragend. So geht’s:

Sie benötigen einen ½ Kopf Rotkohl, 2 Liter Wasser und 100 ml Essig. Mit den Zutaten setzen Sie einen Sud an und lassen ihn ca. 30 Minuten köcheln. Anschließend lassen Sie die Eier etwa 10 bis 15 Stunden im abgekühlten Rotkohlsud ziehen, bis sie die blaue Farbe aufgenommen haben.

Möchten Sie zu den blauen Eiern auch grüne, gelbe und rote Eier ins Osternest legen? Diese schönen Farben erhalten Sie entsprechend mit einem Sud aus Spinat, Kurkuma und rote Beete.

Sind Sie jetzt neugierig geworden? Unser Team hat bereits schöne Ergebnisse mit den Naturfarben beim Osterbasteln gemacht! Immerhin sehen die Hühnereier nicht nur hübsch aus, sondern noch dazu ist es eine kostengünstige und umweltfreundliche Alternative.

Rotkohl, Heidelbeeren, Karotten oder Kurkuma: Damit werden ihre Hühnereier bunt!

Warum feiern wir Ostern?

Sicherlich werden Ihre Kinder fragen, was der Anlass des gemeinsamen Bastelns ist und warum Ostern gefeiert wird. Das können Sie Ihnen erklären: Ostern ist ein christliches Fest, an dem die Gläubigen die Auferstehung Jesu Christi feiern. Es sind die wichtigsten Feierlichkeiten im Kirchenjahr und die Gemeinden halten von Gründonnerstag bis Ostermontag Gottesdienste.

Am Gründonnerstag wird an das letzte Abendmahl erinnert, das Jesus im Kreise seiner Jünger verbrachte und an dem er das Brot und den Wein mit ihnen teilte. Darauf folgen Karfreitag und Karsamstag, die Tage des Leidens und der Grabesruhe. Der Ostersonntag ist der dritte Feiertag, an dem die Kirche die Auferstehung Jesu Christis von den Toten zelebriert. Mit dem Ostersonntag brechen für die Christen fünfzig Freudentage an. Am Ostermontag schließlich erinnert die Kirche an die Begegnung zweier Jünger mit dem auferstandenen Jesu Christi.

Mit dieser kurzen Erklärung verstehen Ihre Kinder besser, dass Ostern für viele Menschen ein wichtiges Fest im Jahr ist und dass sie sich deshalb sehr darüber freuen, wenn sie an diesem Tag beschenkt werden.

Frohe Feiertage und viel Spaß beim Osterbasteln mit den Kindern

Die Osterfeiertage sind ein herrlicher Anlass, um mit der Familie die Frühlingsstrahlen im April zu genießen! Gönnen Sie sich ein ausgiebiges Frühstück und verstecken Sie die Osternester – nicht nur die Ihrer Kinder. Oma und Opa werden sicher staunen, was für eine schöne Frühlingwelt ihre Enkel beim Osterbasteln erschaffen haben!