BARTH® Aluminium- und Holz-Wechselrahmen

Seit Ende des 19. Jahrhunderts verschreibt sich das deutsche Unternehmen Aicham Larson-Juhl der Produktion von hochwertigen Bilderrahmen aus Holz und Aluminium, die in verschiedenen Produktlinien den anspruchsvollen Anforderungen seiner Kunden sowohl im technischen als auch im ästhetischen Bereich Rechnung tragen. Im Sortiment von Aicham Larson-Juhl befindet sich mit den Barth-Rahmen eine weitere Kategorie innovativ gestalteter und sorgfältig verarbeiteter Wechselrahmen.

Mit der Linie Barth kommen formschöne, vielseitig einsetzbare und robuste Bilderrahmen auf den Markt, die in mehreren Modellen mit unterschiedlichen Profilen aus Holz oder Aluminium erhältlich sind. In Form und Gestaltung orientieren sich die Barth-Rahmen an aktuellen Trends, verlieren aber nie den Bezug zu klassischen Vorbildern, was ihnen sowohl eine moderne als auch eine zeitlose Erscheinung sichert. Für den exklusiven Charakter der Rahmen sorgt zudem die Wahl von hochwertigen Materialien wie heimischen Holzarten und insbesondere eine Veredelung der Leisten bis ins Detail.

Die Wechselrahmen aus Aluminium weisen ein sehr schmales und ein mittelbreites Profil auf. Die Oberflächengestaltung variiert von glatt über gebürstet für ein klassisches metallisches Erscheinungsbild bis zu einer Kombination zwischen Aluminiumleiste und Holzfurnier. Letzteres verbindet auf ästhetische und geschickte Weise die Eigenschaften beider Materialien, nämlich das geringe Gewicht des Aluminiums und die wohnlich-warme Ausstrahlung des Holzes. Gerade für Bilder in einem großen oder sehr großen Format eignen sich diese Rahmen ausdrücklich. Hier kommt auch insbesondere das schmalste Profil zum Tragen, denn aus reinem Holz würde dies aus Gründen der Stabilität nicht möglich sein.

Zu den Wechselrahmen aus Aluminium gesellen sich mehrere Modelle aus Holz, die eine weitere Vielfalt an Profilen anbieten. Zur Verfügung stehen insgesamt drei verschiedene Breiten von schmal, mittelbreit und sehr breit als auch ein Rahmen mit abgerundeter Leiste. Für die Herstellung der Rahmen wird Massivholz von Pappel, Esche oder Nussbaum benutzt, die eine natürliche Schönheit besitzen und durch die individuelle Maserung zusätzlich an Charme gewinnen. In zwei Ausführungen mit einer Abstandsleiste von 10 mm beziehungsweise 20 mm sind unter den Barth-Wechselrahmen auch Objektrahmen erhältlich, die sich für die Rahmung von dreidimensionalen Motiven oder der besonderen Erzeugung von Tiefenwirkung eignen.

Gemeinsam haben die Wechselrahmen ein stabiles Verschlusssystem auf der Rückwand, die aus 3 mm starkem Eukalyptus besteht. Die Metallfedern sorgen für eine einfache und sichere Handhabung und weisen auch bei regelmäßigem Bildwechsel kaum Verschleißspuren auf. Für alle, die eine Aufhängung von Bildern über eine Galerie bevorzugen, befindet sich zudem auf der Rückwand eine entsprechende Vorrichtung mit einer Drahtkonstruktion über vier Fixpunkten. Zum Schutz des Bildmotives werden die Rahmen mit einem dicken weißen und säurefreiem Einlegekarton versehen. Auf diese Weise können keine Schadstoffe aus der Rückwand aufs Bild gelangen.