Signaturrahmen - Bilderrahmen zum Unterschreiben

Wenn die Hochzeitsglocken läuten, bedeutet das, es ist der schönste Tag im Leben von zwei Menschen. Ein unvergesslicher Anlass, zu dem auch meist die liebsten Freunde und die Familie eingeladen sind. Egal ob es eine große Feier mit zahlreichen Menschen ist oder doch eher der kleine Kreis – dieses besondere Ereignis möchte festgehalten werden. Das Glück, welches man in diesem Moment verspürt, soll niemals in Vergessenheit geraten und zwar nicht nur das zwischen den zwei Liebenden, sondern auch das der Menschen, die zusammenkommen um diese einzigartige Liebe zu feiern. Dafür werden auf einer Hochzeit meist viele Fotos gemacht. Aber es gibt noch andere Formen, wie man den schönsten Tag des Lebens festhalten kann, zum Beispiel mit Hilfe eines Signaturrahmens. Hier erfahren Sie was das eigentlich ist und wie so ein Rahmen funktioniert.

Signaturrahmen bei einer Hochzeit

Hochzeitsrahmen für GlückwünscheEs ist auf Hochzeiten gang und gäbe, dass man den Gästen eine Möglichkeit gibt sich zu verewigen. Manchmal macht man das in einem Gästebuch. Modernere Varianten sind Leinwände, die man mit Handabdrücken beschriftet oder Zettel, die in ein Sparschwein geworfen werden. Die meisten dieser Möglichkeiten sind dabei zwar sehr schön und kreativ, nehmen danach aber einiges an Platz weg und werden dann im Keller verstaut oder kaum mehr zum Betrachten hervorgeholt. Der Signaturbilderrahmen bietet dabei die perfekte Lösung auf kleinem Raum.

Was ist ein Signaturrahmen?

Bei einem Signaturbilderrahmen handelt es sich um einen Bilderrahmen, der so aussieht, wie eine herkömmliche Einfassung. Selbstverständlich kann man aus verschiedenen Modellen wählen und einen Rahmen ganz nach seinem eigenen Geschmack bekommen. Der eigentliche Clou an diesem Rahmen ist das eingelegte Passepartout. Dieses bietet Platz für die Unterschriften und wird als eigentliche Fläche zum Signieren verwendet. Der Rahmen an sich wird also gar nicht beschriftet, wie man aus dem Namen der Einfassung fälschlicherweise schlussfolgern könnte. An stattdessen dient das Passepartout als eine Art Gästebuch, auf welchem sich die geladenen Gäste mit Wünschen und der Unterschrift verewigen können. Der Signaturbereich bietet genügend Platz für viele Glückwünsche, Sprüche und Unterschriften. Das Foto, welches man in den Rahmen einlegt kann im Nachhinein ausgetauscht werden, sodass man nach der Feier auch ein Bild von der Hochzeitszeremonie an sich einlegen kann, oder eines, worauf alle Gäste zu sehen sind.

Was unterscheidet den Signaturrahmen von einem herkömmlichen Bilderrahmen?

Signaturrahmen zum UnterschreibenPrinzipiell kann jedes Passepartout als Signaturpassepartout dienen. Man muss lediglich darauf achten, dass sich Oberfläche des Passepartouts für die Beschriftung mit einem Stift eignet. Die Variante eines Passepartouts aus Samt wäre an dieser Stelle deshalb nicht empfehlenswert. Des Weiteren spielt die Größe des Passepartouts eine wichtige Rolle, denn alle Gäste sollen problemlos unterschreiben können. Um sich die Suche nach dem richtigen Passepartout und dem passenden Rahmen dazu zu sparen, gibt es spezielle Signaturrahmen, die so ausgestattet sind, dass man direkt mit der Beschriftung beginnen kann.

Bei diesen Modellen ist das Passepartout bereits vor dem Bildglas eingelegt, wenn es bei Ihnen ankommt. So kann der Bilderrahmen direkt auf einem Tisch platziert werden, wo er gut zu sehen ist, sodass die Gäste sofort mit dem Unterschreiben beginnen können.

Die Vorteile des Signaturrahmens

Entscheidet man sich dafür, dass sich die Gäste bei einer Hochzeit auf einem Signaturrahmen verewigen sollen, so trifft man eine gute Wahl. Es ist eine geschmackvolle Variante um eine individuelle Erinnerung an einen besonderen Augenblick zu schaffen, die für die Ewigkeit ist. Ein großer Vorteil ist, dass man sich mit dieser Erinnerung etwas ganz besonderes schafft, das auch Jahre später noch hervorragend zu Hause aussieht. Die Einfassung nimmt kaum Platz weg und ist trotzdem sehr effektvoll. Es wird nicht auf dem Rahmen oder dem Foto an sich, sondern auf dem Passepartout unterschrieben. So bleiben das eingelegte Foto und der Rahmen unangetastet und deshalb auch alle Bestandteile austauschbar, falls man einmal etwas an der Kombination ändern möchte.

Signaturrahmen für verschiedene Anlässe

Obwohl der Signaturrahmen eine hervorragende Wahl für eine Hochzeit ist, kann er auch bei anderen Anlässen zum Einsatz kommen. Zum Beispiel macht sich diese spezielle Einfassung auch gut als Geschenk, wenn man beispielsweise eine Konzertkarte oder einen außergewöhnlichen Gutschein verschenkt und all diejenigen, die am Geschenk beteiligt sind darauf unterschreiben. Auch wenn man einen Kollegen gebührend verabschieden möchte und ein Erinnerungsfoto neben persönlichen Wünschen einfasst, ist diese Idee sicher der Renner! Als Dankeschön für Lehrkräfte oder einen Vorgesetzten ist der Rahmen mit persönlichem Unterschriftenpassepartout auch der absolute Hit!

Zu diesem Thema passend :