Malen nach Zahlen
Diese Rahmen passen zu Ihrem Kunstwerk

In Ihrer Freizeit können Sie sich nichts Schöneres vorstellen, also sich bei Malen nach Zahlen zu entspannen? Es liegt nahe, dass Sie, sobald Sie voller Stolz Ihr fertiges Bild betrachten, dieses auch an die Wand hängen möchten. Den richtigen Bilderrahmen zu finden kann da jedoch für Kopfzerbrechen sorgen und die gewonnene Zufriedenheit wäre schnell dahin. Aus diesem Grund haben wir für Sie eine Übersicht der passenden Bilderrahmen zusammengestellt, damit Sie am Ende das vollendete Bild gebührend rahmen können.

Optik und Schutz: Gute Gründe, Ihre Kunst einzurahmen

Die Einrahmung schützt das Bild

Sie halten Ihr fertiges Kunstwerk in den Händen? Dann sollten Sie es unbedingt einrahmen, denn der Bilderrahmen vervollständigt das Gemälde nicht nur optisch, sondern kann dessen Wirkung sogar positiv beeinflussen. Nicht umsonst wird der Bilderrahmen auch „Bildbegleiter“ genannt. Es sind vier Aspekte, die über das Aussehen der Rahmenleiste entscheiden: Profilmaße, Profilform, Farbe und das verwendete Material.

Nicht nur aus ästhetischen Gründen sollten Sie Ihr entstandenes Kunstwerk einrahmen, sondern auch des Schutzes wegen. Schädliche Umwelteinflüsse wie Feuchtigkeit, UV-Strahlung, Staub und Schimmelpilz könnten Ihr Gemälde unwiederbringlich zerstören. Dennoch tut nicht jedem Bild dieselbe Einrahmung gut und je nach verwendeter Farbe und Bildträger verlangt es nach einem entsprechenden Rahmentyp. Für Sie heißt das konkret, dass Sie sich zwischen Bilderrahmen mit oder ohne Rückwand, Bilderrahmen mit oder ohne Bilderglas und zwischen Wechselrahmen und Rahmen für Keilrahmen entscheiden müssen.

Genauso wie es für jeden Topf den richtigen Deckel gibt, formt das Bild mit dem passenden Rahmen eine harmonische Einheit; um eine Einrahmung für Ihr Malen nach Zahlen Gemälde kommen Sie also nicht herum. Die zwei schlagenden Argumente sind:

  1. Optik Das Bild wird ästhetisch aufgewertet.
  2. Schutz Der Bilderrahmen bewahrt das Bild vor frühzeitiger Alterung und Schäden.

 

Bilderrahmen für Öl- und Acrylbilder

Schattenfugenrahmen sind ideal für Leinwandbilder

Die meisten Malen-nach-Zahlen-Sets beinhalten neben Pinsel und Leinwand entweder Acryl- oder Ölfarben, weil diese aufgrund ihrer pastosen Eigenschaft am besten die nummerierten Flächen überdecken. Nach Vollendung Ihres Kunstwerkes sollten die vorgedruckten Linien und Zahlen ja nicht mehr unter der Farbe durchschimmern. Allerdings neigen Öl- und Acrylfarben dazu, bei Temperaturschwankungen am Bilderglas haften zu bleiben. Ihr Gemälde wäre irreparabel zerstört. Die meisten Motive von Malen nach Zahlen werden zudem auf eine Leinwand gedruckt, die vom Anbieter wahlweise bereits auf einen Keilrahmen gespannt wurde. Es handelt sich also um keinen flachen Bildträger, der nach einem flachen Rahmenprofil verlangt, im Gegenteil:

Für Ihr Acryl- bzw. Ölbild auf Leinwand benötigen Sie einen Bilderrahmen, bei dem genug Abstand zwischen Bilderglas und Bild gegeben ist und der folglich einen hohen Falz hat. Der Rahmenfalz sollte etwa 18-20 mm betragen, je nach Profilhöhe der Keilrahmenleisten.

Ideal sind in diesem Fall:

  • Schattenfugenrahmen, in die Sie die auf Keilrahmen gespannte Leinwand montieren können. Dieser Rahmentyp ist ein moderner und sehr eleganter Leerrahmen mit „Schwebe-Effekt“, der weder Rückwand noch Bilderglas besitzt.
  • Stilistisch vielfältige Leerrahmen (ohne Bilderglas und ohne Rückwand), in die Sie die auf Keilrahmen gespannte Leinwand montieren können. Allerdings bieten nicht alle Rahmenhersteller diesen Rahmentypen an. Nutzen Sie daher auf der der ersten Seite bei der Marke Ihrer Wahl unter „Filteroptionen“ den Filter „Glasart“, um das Angebot zu entdecken.

 

Bilderrahmen mit Distanzleiste

Für Ihr Acryl- bzw. Ölbild auf Papier kommen infrage:

  • Stilistisch vielfältige Leerrahmen (ohne Bilderglas und mit Rückwand). Auch hier können Sie sich auf der ersten Seite Ihrer Lieblingsmarke mit dem Produktfilter „Glasart“ einen schnellen Überblick verschaffen.
  • Bilderrahmen mit hohem Falz bieten den Vorteil, dass sie auch mit Bilderglas bestellt werden können, weil dessen Abstand zum Gemälde groß genug ist.
  • Die Rahmen mit integrierter Abstandsleiste aus der Serie 810 und 820 des niederländischen Rahmenbauers BARTH (auch zu finden in der Kategorie Objektrahmen) sind mit ihren erlesenen Holzfurnieren nicht nur wunderschön, sondern auch mit hochwertigem ebenmäßigem Normalglas ausgestattet. Dank der 10 mm bzw. 20 mm hohen Abstandsleiste entsteht ein entsprechender Abstand zwischen Bild und Bilderglas.

Bilderrahmen für Malen nach Zahlen auf Papier

Ist Ihr Malen-nach-Zahlen-Bild mit Filz- oder Buntstiften auf Papier entstanden? In diesem Fall handelt es sich um einen flachen Bildträger, für den ein Bilderrahmen mit niedrigem bis mittelhohen Falz (Profilhöhe) genügt. Die Falzhöhe sollte bei ca. 10 mm liegen, weil Ihnen dann noch etwas Spielraum für die zusätzliche Einrahmung mit einem Passepartout bleibt. Während ein säurefreies Passepartout eine langanhaltende Konservierung des Gemäldes gewährleistet, hat ein ligninfreies Passepartout (besteht aus gebleichtem Zell- und nicht aus Holzstoff) den Vorteil, dass es nicht vergilbt. Um optimalen Schutz von vorne und einen angenehmen Kunstgenuss zu ermöglichen, stellt sich noch die Frage nach dem richtigen Bilderglas. Grundsätzlich unterscheiden die meisten Anbieter zwischen drei verschiedenen Glastypen, die dem individuellen Kundenwunsch und Bedürfnis des Bildes am ehesten gerecht werden:

  • Günstiges Normalglas
  • Entspiegeltes Antireflexglas (je nach Hersteller mit zusätzlichem UV-Schutz)
  • Bruchsicheres Acrylglas (bietet sich in Kinderzimmern und für große Bildformate an)

 

An dieser Stelle möchten wir Sie auf drei Hersteller verweisen, deren Bildergläser in jene drei Gruppen passen:

 

Normalglas (links) gegenüber Antireflexglas (rechts)

Damit Sie schnell das richtige Rahmenglas für Ihr Malen-nach-Zahlen-Bild finden, können Sie bei der Marke Ihrer Wahl unter „Filteroptionen“ den Filter „Glasart“ auswählen. Sie möchten mehr zu den einzelnen Glasarten des jeweiligen Anbieters erfahren? In diesem Fall wird es sich lohnen, wenn Sie stichprobenartig einige Produktbeschreibungen durchlesen.

Sei es Standardglas oder Museumsglas: Alle Rahmengläser halten mindestens Schmutz, Staub und Feuchtigkeit von Ihrem schönen Malen-nach-Zahlen-Motiv fern. Und wie sieht es mit der Rückseite aus? Besten Schutz von hinten garantieren die Bilderrahmen von BARTH, die alle  mit einem säurefreien Einlegekarton ausgestattet werden. Der Einlegekarton wird zwischen Bild und Rückwand gelegt und absorbiert zuverlässig Schadstoffe aus Luft und Umgebung, ohne dass diese das Bild angreifen können.

Häufige Formate bei Malen nach Zahlen

Ihr Bild, das mit Malen nach Zahlen entstanden ist, soll einen Ehrenplatz erhalten, aber der mitgelieferte Bilderrahmen macht dabei keine gute Figur? Oder wollen Sie Ihr Bild der Abwechslung willen in ein neues Gewand hüllen? Die Leinwände von Malen nach Zahlen sind meist in folgenden Dimensionen erhältlich:

 

Häufige Formate bei Malen nach Zahlen

40 x 50 cm, 40 x 60 cm, 60 x 75 cm, 70 x 90 cm, 70 x 90 cm 80 x 100 cm und 90 x 120 cm

sind alles Standardformate bei uns. Wählen Sie für Ihr Bild:

40 x 50 cm, 40 x 60 cm, 60 x 75 cm, 70 x 90 cm, 80 x 100 cm und 90 x 120 cm

Ist ihr spezielles Bildmaß nicht in unseren Standardgrößen vertreten?

Dann könnte ein Bilderrahmen nach Maß (Sonderzuschnitt) die richtige Lösung sein.

 

KeilrahmenleistenHinweis zu Ihrer Bestellung Bestellen Sie den Rahmen bitte im Bildformat (Standardmaße und Maßanfertigungen). Die Ausnahme sind Keilrahmen. Für die Bestellung sollten Sie nicht nach dem Bildmaß, sondern nach dem Außenmaß der Keilrahmenleisten gehen, weil die Leinwand zum Bespannen um den Keilrahmen gezogen wird. Der Keilrahmen sollte aus diesem Grund also mindestens 5-6 cm kleiner als Ihr Leinwandbild sein.

Anbieter von Sets für Malen nach Zahlen schicken die bedruckten Leinwände übrigens wahlweise mit oder ohne Keilrahmenleisten zu. Ist Ihre Leinwand noch nicht auf einem Keilrahmen gespannt? Hier finden Sie auch lose Keilrahmenleisten und Keilrahmen.

Die Suche nach dem richtigen Rahmenprofil eingrenzen

Bei der Profilbreite unterteilen wir von AllesRahmen.de unser Angebot zwischen sehr schmal (unter 10 mm Profilbreite), schmal bis mittelbreit (ab 10 mm bis 40 mm Profilbreite), breit (41 bis 70 mm Profilbreite) und sehr breit (ab 70 mm und breiter). Je breiter das Profil, desto stabiler ist es und umso harmonischer wirkt es mit großen Bildformaten. Kleine und sehr detailreiche Bilder erhalten mit einer schmalen Umrandung eine stimmige Ergänzung.

Auf die Profilform bezogen können wir feststellen, dass diese im Aussehen stark variieren. Es sei zwischen geradlinigen und verspielten Formen zu unterscheiden, wobei zu Ersteren folgende Profile gehören: rechteckig, würfelförmig, gerundet, zum Bild hin abfallend oder steigend. Die verspielten Profilformen sind schwerer zusammenzufassen, eben weil sie so individuell sind. Trotzdem können Sie sich einen Überblick über die häufigsten Merkmale verschaffen: Es seien der Rundstab und Perlstab auf der Innenkante genannt, die für Barockrahmen typische Hohlkehle und Verzierungen aller Art (zum Beispiel Herzchen oder Blätterranken).

Zu guter Letzt sei noch auf die verwendeten Materialien verwiesen, die sich jeweils noch einmal in unzählige Oberflächenverarbeitungen aufgliedern. Die häufigsten Materialien für Rahmenleisten sind Kunststoff, Holz und Aluminium.

It’s a match: Rahmenprofile nach Bildmotiv auswählen

Barockrahmen nach Maß Heathrow

Auf den Webseiten der Anbieter für Malen nach Zahlen haben Sie die Qual der Wahl. Tatsächlich gibt es so viele unterschiedliche Bildmotive, die Sie malen können und die zum Träumen einladen. Sei es Fantasy, prachtvolle Landschaften, romantische Städtchen, Stillleben, abstrakte Motive, Pop Art in knalligen Farben, majestätische Tiere oder Portraits. Welche Rahmenleisten sind nun der ideale Partner für Ihr Bild? Vergleichen Sie Ihre Ideen mit unseren Vorschlägen:

  • Rahmen im Shabby Chic für Blumen, alte Gebäude und Gässchen und Stillleben. Stehen für den Zauber des Vergangenem, passen zu romantisch eingerichteten Räumen, zu träumerischen Motiven und allem, was mit einer Prise Nostalgie betrachtet wird.
  • Barockrahmen für Veduten (historische Darstellungen einer Stadt oder Landschaft), Bilder mit alten Segelschiffen und Stillleben. Der Barockrahmen blickt auf eine königliche Tradition zurück, weil Schlossräume mit ihm geschmückt sind.
  • Alurahmen für Popart, Street Art und Skylines. Alurahmen stehen für modernes Design gepaart mit kühler Eleganz und Geradlinigkeit. Die Rahmenprofile sind meist flach und kantig. Der Aluminiumrahmen überlässt Ihrem Bild den Vortritt. Passen v.a. zu Räumen, die Elemente des Industrial aufgreifen.
  • Holzrahmen für Landschaften, Wälder, Tiere und impressionistische Bilder. Rahmenleisten aus Holz bestechen mit ihrem natürlichen Charme. Der Holzrahmen ist sehr vielseitig.

Ton in Ton: Rahmenfarbe und Farben im Bild

Schattenfugenrahmen KOMODO

Nachdem wir alle praktischen Fragen klären konnten, kommt jetzt die Kür: Dem Bild den farblich passenden Begleiter zuordnen, denn die Farbe des Bilderrahmens übt einen maßgeblichen Einfluss auf die Bildwirkung aus. Zu unterscheiden seien klassisches Schwarz und Weiß, neutrales Grau, warme und kalte Farben.

Grundsätzlich gilt, dass Bilder, auf welchen helle Farben dominieren, stimmiger in einem hellen Rahmen aussehen. Und Bilder, auf welchen dunkle Farben dominieren, sehen stimmiger in einem dunklen Rahmen aus. Je mehr Blauanteile eine Farbe hat, desto kühler wirkt sie. Je mehr Gelbanteile eine Farbe hat, desto wärmer wird sie wahrgenommen. Ein Bild, auf dem warme Farben überwiegen, übt beim Betrachter eine anregende und stimulierende Wirkung aus. Sind kühle Farben auf dem Bild tonangebend, so hat es einen beruhigenden Effekt. Wir empfehlen Ihnen, die Farbtemperatur Ihres Bildes mit einem Bilderrahmen im entsprechenden Kolorit zu unterstützen.

Tipp AllesRahmen.de Mit der richtigen Rahmenfarbe können Sie nicht nur die Stimmung im Bild aufgreifen, sondern auch ein ausgewähltes Bilddetail betonen. Umranden Sie Ihr Bild zum Beispiel mit roten Leisten, um die Blüten einer roten Rose zu betonen.
Zu diesem Thema passend :