Bilderrahmen für die Trauerfeier und zum Gedenken

Auf dem Trauerweg und beim Abschiednehmen ist die Grabstätte oftmals ein wichtiger Bezugspunkt, welcher dem Erinnern und dem Gedenken Raum gibt. Das angemessene Würdigen einer verstorbenen Person ist der Wunsch eines jeden Hinterbliebenen und gleichzeitig ein schwieriges Thema. Die Bilderrahmen für das Grab bieten die Möglichkeit Fotos und persönliche Worte oder Sprüche und Psalmen einzulegen. So schaffen sie einen visuellen Bezugspunkt, bei der Bestattung oder an der letzten Ruhestätte selbst. Die Gestaltung einer Beisetzung ist kein schönes Thema und doch bemüht man sich als Hinterbliebener eine angemessene Beerdigung zu gestalten. Im Folgenden stellen wir Ihnen Bilderrahmen vor, die bei der Beisetzung einen Beitrag zur schönen Gestaltung dieses traurigen Moments beitragen können.

Bilderrahmen für die TrauerfeierBei einer Trauerfeier bemüht man sich, den Geschmack des Verstorbenen zu treffen. Geliebte Blumen oder ein besonderes Lied können da einen großen Beitrag leisten. Wenn man sich wünscht, das Foto des Verstorbenen zu zeigen, dann zählt auch der Bilderrahmen zu den Objekten, die eine Trauerfeier optisch mitgestalten können.

Eine Staffelei - Die stilvolle Aufwertung einer Trauerfeier

Ein gerahmtes Bild des Verstorbenen hilft die Erinnerung zu beleben und vermittelt das Gefühl der Nähe. Eine Staffelei, auf welcher man ein Foto platziert, setzt den Verstorbenen wirkungsvoll in den Mittelpunkt und bleibt dabei selber dezent im Hintergrund. Solch eine Staffelei wird aus Holz oder aus Acryl angeboten, je nach Geschmack. Der einfache und schnelle Aufbau der Staffelei lohnt sich, denn das Bild des Verstorbenen wird gut sichtbar gezeigt.

Bilderrahmen für die Trauerfeier

Wem eine Staffelei zu viel für die Trauerzeremonie erscheint, der kann sich auch für einen herkömmlichen Bilderrahmen entscheiden. Man sollte jedoch beachten, dass das Foto, je kleiner es ist, immer schwerer zu sehen ist, wenn man beispielsweise weiter hinten in der Kirche sitzt und weit entfernt vom Altar ist. Da Fotos gerne in der Kapelle aufgestellt werden und am besten in einem etwas größeren Format sichtbar sind, gibt es auch Bilderrahmen, die einen Aufsteller in größeren Formaten haben. Normalerweise haben Rahmen ab einer gewissen Größe nur noch Aufhänger, da sie dann in der Regel nicht mehr auf Flächen positioniert werden. Handelt es sich jedoch um das Foto eines Verstorbenen, das bei der Trauerfeier gut sichtbar sein soll, dann bietet sich zum Beispiel eine Bildgröße in Din A4 an. Fasst man ein Foto dieses Formats zusammen mit einem Passepartout ein, dann kann das Bild noch besser wirken. In solchen Größenordnungen gibt es jedoch selten Bilderrahmen, die einen Aufsteller haben. Anders bei mira. Der spezielle Grabrahmen kann ohne Probleme auch im größeren Format aufgestellt werden.

Grabtafel

Die Innovation für eine anspruchsvolle und individuelle, dabei dennoch würdevolle, Grabdekoration ist die sogenannte Grabtafel. Dabei handelt es sich um einen Rahmen, der sich an einem Pfeiler befindet, welchen man in die Erde schlagen kann. So kann neben der Grabstätte ein Foto, ein Text oder ein Psalm eingefasst und präsentiert werden. Das wetterbeständige Material sorgt dafür, dass dieses Einrahmungsobjekt im Freien beständig bleibt und alles darin Eingefasste gut schützt. Es bleibt ganz Ihnen überlassen, wie dieser spezielle Rahmen gestaltet wird, sodass angemessen und stimmig an die verschiedene Person erinnert wird.

Nichts kann es einfacher machen mit dem Verlust eines geliebten Menschen umzugehen. Dennoch stellt die gelungene Trauerfeier eine Chance dar, würdevoll Abschied zu nehmen. Der richtige Bilderrahmen ist dabei eine schöne Möglichkeit dem Verstorbenen zu gedenken.