Posterrahmen

Poster gehören zu einem Kinderzimmer wie Kerzen auf einen Geburtstagskuchen. Ganz egal, ob die Eltern damit einverstanden waren oder nicht, das Poster der verehrten Popband, des Fußballhelden oder des süßen Tierbabys musste an die Wand, es war ein Teil der eigenen Persönlichkeit und damit ein Ausdruck von Selbstbestimmung. Da sich bis in die Pubertät hinein allerdings die Interessen ruckartig und wiederholt verändern konnten, kam im Laufe der Zeit eine Vielzahl von verschiedenen Postern zusammen, bei der das einzelne schnell obsolet wurde und im Müll landete. Vor diesem Hintergrund nahm man in Kauf, hier wieder nicht unbedingt im Einklang mit den Eltern, dass die Poster durch eine grobe Aufhängung mit Klebestreifen Eselsohren bekamen, beschädigt wurden und ein wenig sauberes Erscheinungsbild abgaben.

Klemmleisten: Die günstige Alternative für PosterKunststoffrahmen für Poster und Plakate

Poster haben meist entweder einen hohen ideellen Wert, oder sie begleiten einen nur in einem gewissen Lebensabschnitt. Der Beschaffungswert des Posters ist aber in der Regel vergleichsweise gering. Daher sollte sich auch der Preis für den Bilderrahmen in Grenzen halten, zumal die Posterformate meist recht groß sind und die Poster häufig in Jugendzimmern hängen. Daher sind günstige Kunststoffrahmen sowie rahmenlose Bildhalter der Klassiker zur Einrahmung von Postern. Das Traditionelle Posterformat ist das krumme Format 61x91,5 cm, welches aber häufig auch als Standardformat angeboten wird. Weitere Formate können auch bspw. 60x90 cm oder 70x100 cm sein. Wenn Poster und Plakate aus dem Urlaub mitgebracht werden, dann sind diese häufig nicht in europäischen Standardformaten oder in Zollgrößen. Hier kommen Sie für die Einrahmung vermutlich nicht um eine individuelle Maßanfertigung herum.

Rahmen für Poster

Doch manche Poster haben nicht nur einen persönlichen, sondern auch einen allgemeinen, geradezu historischen Wert. Diese möchte man, gerade im Erwachsenenalter auch über Jahrzehnte hinaus sicher aufbewahren. Dabei ist es egal, ob es sich um Filmplakate, Erinnerungsstücke an die erste Reklamekampagne des eigenen Unternehmens oder des betreuten Projektes handelt oder in Großformat reproduzierte Lieblingsfotos verewigt wurden. Die Ansprüche in Bezug auf eine einheitliche und stilvolle Präsentation steigen normalerweise ebenfalls mit zunehmendem Alter. Beide Anforderungen, die einer sicheren und gleichzeitig würdevollen Aufbewahrung eines Posters, können mit spezifischen Rahmen erfüllt werden.

Alurahmen Classic von Nielsen als Wechselrahmen für PosterDie Techniken sind einfach. Auf dem Markt finden sich einerseits so genannte Spannrahmen, in die Sie, wie der Name es suggeriert, das Poster anhand von sogenannten Krokodilklemmen einspannen können. Diese filigranen Rahmen können flach an der Wand hängen, aber eignen sich genauso für eine eindrucksvolle Inszenierung von zwei Postern gemeinsam. In einem Schaufenster oder mitten im Raum von der Decke hängend machen sich solche Konstruktionen hervorragend. Sie sind nicht nur praktisch, sondern auch innovativ. Der Wechsel des Bildmotivs gestaltet sich zudem handlich und schnell.

Neben dem privaten Gebrauch finden diese Rahmungsmöglichkeiten für Poster besonders in Geschäften großen Anklang. Dabei machen sie sowohl bei der Präsentation von dekorativen Kunstdrucken als auch für das Hervorheben von Werbemitteln eine gute Figur. Indem Sie sich für die Einrahmung von Postern entscheiden, anstatt diese formlos an die Wand zu kleben oder zu nageln, erhalten Sie ein einheitliches visuelles Ergebnis, das sauber, ordentlich und schließlich auch professionell wirkt.

Vom Poster zum Bild

Wenn Sie für Ihr Poster einen Rahmen wünschen, der einem herkömmlichen Bilderrahmen ähnlicher sieht, bieten Ihnen Klapprahmen die optimale Lösung. Auf den ersten Blick sind Klapprahmen für Poster, kaum von anderen Rahmen aus Kunststoff oder Aluminium zu unterscheiden. Sie sind in mehreren Farben und unterschiedlichen Profilbreiten erhältlich, imitieren die ästhetische Wirkung von Holz und verschiedener Metalle. Sie haben die Wahl zwischen schlichten und ausgefallenen Modellen, Sie können die Rahmen nach Ihrem Geschmack heraussuchen und sie direkt dem Bildmotiv anpassen. Der wesentliche Unterschied zu einem klassischen Bilderrahmen allerdings besteht darin, dass die Leisten zu den Seiten hin aufklappbar sind. Diese Methode birgt für die Rahmung von Postern entscheidende Vorteile. Das Poster, das meist aus eher dünnem Papier besteht, kann schnell beschädigt werden. Besteht aber die Möglichkeit es sanft auf die Rückwand des Rahmens zu legen und dann die Leisten darüber einzuklappen, schont man es auf diese Weise.

Ihr Poster bekommt mit einem eigenen Rahmen erstmals eine gehobene Inszenierung und steht einem teuren Originalkunstwerk in nichts nach. Für Ihr Unternehmen stellt es zudem ein äußerst effektives und gleichwohl simples sowie preiswertes Hilfsmittel dar.